Tesla definiert Auto-Interieur neu

Mit dem „Model 3“ bringt der Autobauer Tesla sein nächstes Elektroauto auf die Straße. Nach dem Roadster, der Limousine „Model S“ und dem SUV „Model X“ versucht Firmengründer Elon Musk seine Automarke endgültig in der breiten Masse durchzusetzen. Wie in seinem veröffentlichten Master-Plan angekündigt, ist das „Model 3“ nun das erste „affordable Car“.

Das „Model 3“ kommt ohne Spielereien, aber mit Anspruch

Das bringt mit sich, dass dem „Model 3“ einige Gimmicks seiner kostspieligeren Vorgänger fehlen. So kommt es unter anderem ohne ein Instrumenten-Display hinter dem Lenkrad aus und auch auf die markanten ausfahrbaren Türgriffe muss man verzichten. Den Vergleich zu Modellen der Konkurrenz mit fossilen Brennstoffe braucht Tesla aber trotzdem nicht scheuen.

Tesla bestückt den Innenraum sinnvoll – mit einem großen Display

So ist zwischen Fahrer und Beifahrer ein 17 Zoll Multitouch-Display fest verbaut, was zur Steuerung aller wichtigen Einstellungen des Autos einlädt. Und der Rest des Interieurs glänzt mit Zurückhaltung. Sicherlich lässt sich diskutieren, ob der Fahrer bei der Bedienung des kapazitiven Touchscreens mehr Aufmerksamkeit benötigt als mit einem Drehrad – und sich damit vom Straßenverkehr ablenken lässt. Dass Tesla sich für die Abkehr von der Tastenwüste alteingesessener Autohersteller entschieden hat, macht aber Sinn.

Natürlich kann man in diesem Moment auf die Assistenzsysteme des „Model 3“ hinweisen. Wer in einem autonomen Auto sitzt, braucht seine Umwelt nicht mehr zu beachten. Das hofft zumindest Tesla für die Zukunft. Heute zählt das, mit Blick auf die Straße, zumindest noch, nicht.

Tesla Model 3 Auto

Auch sonst lässt sich das „Model 3“ sehen. Der Tesla-Look der ersten Modelle ist geblieben, dazu wirkt das Auto schick und ungezwungen. Die spitzen Lichter an der Front des Autos vermitteln einen kecken Eindruck, der die Schnelligkeit (das Auto kommt von 0 auf 100 in unter 6 Sekunden)des Teslas gekonnt kommuniziert.

Tesla muss jetzt, im wahrsten Sinne des Wortes, nur noch liefern. Vorbestellern des Autos wurde immer noch keine feste Zusage zum Lieferzeitpunkt gemacht. Auch das fortschrittlichste Interieur-Design in einem Auto bringt nichts, wenn es nicht auf der Straße unterwegs ist.

Model 3 bei Tesla.com

Tesla Model 3 Auto

Auto Fotos von Tesla, Inc., Bild von Elon Musk von Heisenberg Media.